Kampagne gegen illegalen Zigarettenhandel gestartet

Veröffentlicht am 18. August 2015 von dpa in Nachrichten

 

Zigarettenindustrie macht gegen zunehmenden Tabakschmuggel mobil. Philip Morris und der Verband der Lotto-Toto-Verkaufsstellen starten Kampagne gegen illegalen Zigarettenhandel.

 

Der Handel mit illegalen Zigaretten in Nordrhein-Westfalen nimmt zu. Für ganz NRW und Teile der angrenzenden Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen geht das Zollfahndungsamt Essen für das vergangene Jahr von rund 366 Millionen geschmuggelten Zigaretten aus, mehr als dreimal so vielen wie 2013.

 

11.167-0294

 

Der Hersteller Philip Morris und der Bundesverband der Lotto-Toto-Verkaufsstellen haben deshalb eine Kampagne gestartet, die am Dienstag in Gelsenkirchen vorgestellt wurde. Mit teils drastischen Slogans wird darin vor dem Kauf von Schmuggelzigaretten gewarnt – unter anderem mit dem Vorwurf, damit werde der Terrorismus unterstützt.

 

Die Kampagne ist auf das Ruhrgebiet und die östlichen Stadtteile Berlins beschränkt, weil sie als Schwerpunkte des illegalen Zigarettenhandels gelten. Das Revier sei einer «der Schwerpunkte des illegalen Zigarettenhandels», sagte eine Sprecherin des Zollkriminalamts in Köln.

 

Weitere Meldungen unter:
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/schmuggel/darum-gibt-es-im-revier-so-viele-schmuggel-kippen-42233768.bild.html

 

siehe auch den Beitrag in YouTube:

https://youtu.be/VdkDC3nCmrM

 

Autor: 24.08.2015

 

zur Übersicht

 

 

icon_start_mitglied

Mitglied werden

Werden Sie Mitglied bei uns und profitieren Sie von unserer starken Gemeinschaft!

icon_news_weiter

 

 

Unsere Leistungen

Der BLD bündelt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gesetzgeber, Lieferanten und Lottogesellschaften.

icon_news_weiter

Seite empfehlen